Erkennen wir den Unterschied zwischen real und virtuell?

Real ist das, was unabhängig von unserem Erkennen existiert.
Danke, Herr Wittgenstein.
Das Wesen, das wir Stein nennen, existiert.
Es ist es scheißegal, ob wir es Stein nennen.
Oder Granit, oder Basalt, oder Diamant.
Ob wir es für schön oder hässlich halten.
Für wertvoll oder wertlos.
Ob wir es über die Massendichte messen.
Oder über seine Atome erschließen.
Hoppla, erschließen?
Ist da nicht der Unterschied zwischen real und virtuell?
Virtuell, sagt man, ist, was man nicht mehr beobachten.
Oder messen.
Sondern nur noch erschließen kann.
Tja, ihr semantischen Grenzwächter.
Dann sagt bitte, ab wann ihr die
blanke Realität seht.
Aber denkt dran:
Eure persönlich gefärbte Weltsichtbrille
könnt ihr nicht abnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.