Kann die Zeit rückwärts laufen?

Immer zu Weihnachten
hat man das Gefühl, dass
nach „Der kleine Lord“
nie mehr ein anderer Film
gedreht wurde.
Seit Jahrzehnten
dudelt kein neues
Weihnachtslied mehr.
Sogar der
Plastikbaum ist
rückläufig.
Um den Baum herum
sitzen plötzlich
wieder die längst
gestorbenen Eltern.
Es riecht im ganzen Haus
nach einem, den es
gar nicht mehr gibt:
Den Bratapfel.
Wenn da nur nicht
jedes Weihnachten
diese verstörende
Wiederholung von
Bruce Willis‘
„Stirb langsam“
im TV wäre.
Irgendein
Programmplaner
muss sich gedacht haben.
Ein bisschen was
muss ja vorwärtsgehen.

Die Saurüsselphilosophen wünschen
ein rückwärtiges Weihnachten
und ein vorwärtiges 2020.

 

6 Gedanken zu “Kann die Zeit rückwärts laufen?

  1. Augustinus says:

    Es wäre schön, wenn Weihnachten wieder so wäre wie ich es in der Mitte der 50iger Jahre erlebt habe. MIT dem Glauben an das Christkind und ohne kleinen Lord sowie Bruce Willis.

     
  2. Inge says:

    Weil der Mensch seine Endlichkeit kennt, braucht er einen Heiland, der IHM das Himmelreich öffnet.

    Jesus hat das getan!

    Lasst uns darauf hoffen, wie ein Kind.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.