Warum fällt uns das Nichtstun so schwer?

Es ist ein Gen.
Das uns plagt.
Das uns sagt.
Tu was.
Sonst bist du
ein Tunichtgut.
Ein Hänger.
Ein Chiller.
Ein Zeitkiller.
Ein Verlierer.
Sei so wie die.
Die Manager.
Die die Welt gestalten.
Die wie die Herren des
Universums walten.
Die Geld machen.
Wie Heu.
Aber du überwindest
den Gen-Terror.
Du legst dich in die
Hängematte.
Machst dich weg
von der Platte.
Überlässt den Hyperaktiven.
Das Klima zu schinden.
Die Meere zu versauen.
Die Umwelt zu verbauen.
Den Sklaven des Gens.
Des Konkurrenz-Gens.

 

2 Gedanken zu “Warum fällt uns das Nichtstun so schwer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.