Was ist meine Philosophie? (1,2,3,4)

Kann man Sokrates, Platon, Kant, Hegel auswechseln und dafür Ralf, Sepp, Hans, Detlev einwechseln? Solange die letzten Vier nicht behaupten, Champions League zu spielen, geht das. Gestern Abend im Amadeuskeller auf der Bühne, eine Premiere für die Saurüsselphilosophen. Philosophy Slam oder weil wir so viele englischskeptische (ist das nicht gerade aktuell?) Bayern im Club haben: Das Große Saurüsselgrunzen.
Vier Männer haben sich auf der Bühne ausgezogen und ihre persönliche Philosophie wie Kleidungsstücke auf die Bretter, die die Welt bedeuten, niedergelegt. Das ging von der Philosophie der Geduld, über eine höchst persönliche Neustrukturierung der Weisheit, eine anekdötische Bauernphilosophie bis zum Raubtier Mensch. 20 Menschen haben das gestern Abend begeistert verfolgt. Aber solltet auch ihr es sehen, ihr Millionen von Philosophiebegeisterten? Wie sagte der Bauernphilosoph: Wer über die Videos nachdenkt, ist ein Philosoph. Folgerichtig verzichten wir darauf, die videoaufgezeichneten Bühnendarbietungen auf unsere Website zu stellen. Das Gestern war ein Trainingslager, so wie wir uns championsleaguereif fühlen, versprechen wir euch: es gibt Ausstrahlungen im Free TV auf den www.sauruesselphilosphen.de

Anmerkung:

Für den nächsten Philosophy Slam (bayerisch: das Große Saurüsselgrunzen) haben sich bereits zwei Frauen fest angemeldet, eine dritte so halb. Es wird ein großes feminäres Ereignis werden.

 

3 Gedanken zu “Was ist meine Philosophie? (1,2,3,4)

  1. hans-peter kühn says:

    Aus Frankreich, herzlichen Glückwunsch zu Eurer Initiative und der erfolgreichen Umsetzung, bei der Premiere in den Amadeus Stubn.

    Ihr eröffnet neue Perspektiven im Kulturleben von Bad Endorf!

    Lasst Euch von Detlevs Champions-League-Ambitionen nicht einschüchtern. Seine grossen Stars, Kant und Hegel, waren verbale und gedankliche Dribbelkünstler, die ich nicht unbedigt zur Nachahmung empfehlen würde.

    Verscheucht das Publikum nicht!Bleibt dem Saurüsselgrunzen treu und orientert Euch an Ludwig Thoma.

    Das rät Euch ein Preusse!!!!!

    HPK

     
    1. Detlev Six says:

      Eigentlich wollten wir noch viel mehr erreichen als Sokrates und Co. Die Tiefe ihrer Gedanken weiter vertiefen, bei gleichzeitigem komödiantischen Höhenflug, zu denen die altehrwürdigen Herrschaften nicht in der Lage waren (bis auf Sokrates vielleicht, wenn man seine Straßenreportagen so interpretiert). Das werden wir auch noch packen, denn ein gewaltiger Trainingsehrgeiz hat uns gepackt, durch die frenetische Unterstützung der Kiebitze. Unser Motto: Trainieren, trainieren und unsere Ziele nie aus den Augen verlieren.

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.