„Hier spricht der Philosoph der Lust.“ Wer?

Gestatten.
Epikur.
Lust.
Genuss.
Begierde.
Sind meine
Themen.
Der Hedonismus
meine größte
Erfindung.
Textprobe gefällig?
„Es enthält der
wohlgefestigte
Zustand des Fleisches
und die zuverlässige
Hoffnung auf Selbiges,
die höchste und
sicherste Freude.“
Was ich von den
geistigen Höheflügen
meiner Kollegen halte?
Nichts.
Wenn Sie also irgendein
ein Idiot zum
Denken auffordert,
sagen sie ihm ganz kalt.
Ich bin Epikureer.
Oder habe ich Sie
falsch eingeschätzt?

ANMERKUNG:
Epikur ist unsere
letzte Stammtischfrage,
„Gewinnt der
Hedonist
in uns zu
oft gegen den
verantwortungsvollen
Bürger?“
schwer auf
die Eier gegangen.
Er hält sie für
eine typische
Kopffehlgeburt
seiner
lustkastrierten
Philokollegen.

 

7 Gedanken zu “„Hier spricht der Philosoph der Lust.“ Wer?

  1. kuhn hans-peter says:

    Der „verantwortungsvolle Bürger“ geht Epikur auf die Eier.

    Epikur wirkt verführerisch auf den „verantwortungsvollen Bürger“.

    Damit ist das Kräfteverhältnis eigentlich klar!

     
  2. kuhn hans-peter says:

    Was ist los im Saurüssel?

    Die Kommentatoren hüllen sich in den Mantel des Schweigens?

    Lasst die Sau aus dem Rüssel!

     
  3. Karlheinz says:

    Ich lasse mal die Sau raus.
    Hedonismus, Lust, Begierde, Verlangen, Vergnügen, Spaß scheinen wohl Ausgießungen des Geistes zu sein, die zusammen mit der Freiheit, im 20. Jahrhundert die Erde überschwemmten. Zusammen mit Demokratie sollten uralte Träume von Plato und Epikur & Co, in Erfüllung gehen.
    Wie man heute weiß, ist das damit erhoffte Glück ausgeblieben.
    Was ist passiert? Man hatte seinen Spaß.
    Die Bevölkerung wuchs explosionsartig. Es wurde mehr verbraucht, als die Natur hergab. Nahrungsmittel, Trinkwasser und Rohstoffe wurden knapp. Viele wurden immer reicher. Die Gier wuchs. Alles wurde schneller. Tourismus boomte. Man begann zu fliegen. Handarbeit wurde maschinell gefertigt.
    „looking for freedom“ in englisch, „Uhuru“ auf suaheli. „Geilheit“ auf deutsch, waren das Motto der Zeit.
    Man vergaß, der Lust Grenzen zu setzen. Man glaubte, dass Begrenzung die Freiheit behindert.
    Jetzt merkt man, dass das ein Irrtum war und sucht nach Schadensbegrenzung.
    Vielleicht ist es ein notwendiger Lernprozess, damit die Menschheit reifer wird und nicht im Chaos endet.
    In Kurzfassung für Detlev:
    GmbH – Gesellschaft mit beschränktem Hedonismus, könnte der Beginn einer neuen Ära sein.
    In Frieden, Gerechtigkeit und Gemeinsinn.
    english; „Common wealth ltd“

     
  4. Hans Zangl says:

    Was ist denn ein verantwortungsvoller Bürger?

    – eine/r, die alle Gesetze, Verordnungen, Regeln, Moral- und Ethikprinzipien, Gleichheits- und Gerechtigkeitsprinzipien, etc. zu 100% tagtäglich einhalten?

    – oder eine/r, die das tun und sagen, was er/Sie nach kürzerem oder längerem Denken für „richtig“ halten?

    – oder eine/r, die einfach nur „Spaß“ haben wollen, die einfach nur leben wollen, weil sie wissen, dass ihr Leben einmalig ist, und es nach dem Tod vorbei ist?

    — Sind sie nicht alle in unterschiedlicher Ausprägung verantwortungsvoll?

     
    1. Karlheinz says:

      Danke lieber Hans – wenigstens ein Saurüssel, der sich bei dem Thema aus dem Stall wagt.
      Für mich ist der verantwortungsvolle Bürger klar definiert, als jemand der für das, was er/sie tut auch die Verantwortung übernimmt.

       
      1. Hans Zangl says:

        Verantwortung, was ist das, wie geht das?

        Gegenüber wen und was hat man, übernimmt man Verantwortung?

        Was tut man konkret, wenn man Verantwortung übernimmt, wie wird Verantwortung gelebt?

         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.